Meidling im Wien-Lexikon

Der Bezirk Meidling ist der 12. Bezirk der Stadt Wien.

Meidling liegt im Südwesten der Stadt Wien, rund 5-10 km entfernt von der Innenstadt. Topografisch betrachtet erstreckt sich dieser Bezirk vom Wiental bis in eine Ebene zwischen Wienerberg und dem "Grünen Berg". Dieser frühere Vorort von Wien, nach welchem das "Meidlinger 'L" benannt ist, setzt sich aus 2 Teilen zusammen. Zum einen aus einem dicht verbauten Arbeiterbezirk, welcher recht nahe zur Innenstadt liegt, und dem lockerer verbauten Gebiet, welches im Südwesten anschließt. Das Museum in Meidlingen ist das mit Abstand älteste Bezirksmuseum in der Stadt Wien. Dieses Museum wurde im Jahre 1923 als das Meidlinger Heimatmuseum begründet. Es setzt seine Schwerpunkte besonders im Bereich des Handwerks. Das Heizungsmuseum stellt Heizungsanlagen aus dem 19. Jahrhundert bis hinein in unsere Gegenwart aus. In demselben Gebäude wurde das Wiener Schulmuseum untergebracht. Die größte Parkanlage dieses Bezirks stellt der Haydripark da. Er misst rund 26.500 m². Dieser Park liegt auf dem früheren Gelände des Hundsthurmer Friedhofs. Dieser wurde bereits im Jahre 1874 geschlossen und im Jahre 1926 als eine Parkanlage wieder eröffnet. Vom eigentlichen Friedhof ist nur der Grabstein von Josef Haydn geblieben. Etwa 1/2 so groß ist der Wilhelmsdorfer Park. Er wird durch seine Lage nahe der Deckergasse auch als Deckerpark bezeichnet. Schon 1909 gab es an dieser Stelle eine kleine öffentliche Grünanlage, welche nach der Auflösung des Schienenlagers der Wiener Linien im Jahre 1980 erweitert wurde. In der Nähe liegt der ungefähr gleich große Steinbauerpark. Bedingt durch den Zusammenschluss von verschiedenen Bezirksgebieten gibt es in Meidling immer noch mehrere Ortsfriedhöfe. Die wohl größte Fläche haben hierbei der Meidlinger Friedhof sowie der Südwestfriedhof.


Hauptseite | Impressum