Neubau im Wien-Lexikon

Innerhalb des Wiener Gürtels, liegt auch der 7. Gemeindebezirk, Neubau genannt, der etwa 30.000 Einwohner hat. Neubau liegt im Herz der Stadt Wien und hat eine Fläche von etwa 1,6 km² und ist damit der drittkleinste Wiener Bezirk mit leider sehr wenig Grünflächen.

Neubau wurde im Jahre 1850 aus vier Vorstädten gebildet und zwar aus Sankt Ulrich, Neubau, Schottenfeld und Spittelberg. Schottenfeld liegt im Westen und ist wohl der größte Bezirkteil von Neubau. Die Bebauung des Bezirks, wurde damals zwischen 1880 und 1910 stark vorangetrieben.

Eine der ältesten Siedlung im 7. Bezirk war allerdings das Dorf St. Ulrich, es war der wichtigste Standort des Protestantentums in Wien. Das Neubauer Bezirkswappen besteht aus fünf Teilen, die natürlich die fünf ehemaligen Vororte darstellen.

Neubau hat auch einige Sehenswürdigkeiten zu bieten und zwar die Stiftskirche, Ulrichskirche, der Spittelberger Weihnachtsmarkt, das Volkstheater, Palais Trautson und einige Museen.

Das Museum Quartier, liegt am Rande des 7. Bezirks und hat es im Laufe der Zeit zu einem der bekanntesten Museumsstandorte in Wiens gebracht. Die populärsten Museen auf dem Gebiet sind das Museum Moderner Kunst und das Leopold Museum. So besitzt das Leopold Museum eine der größten Egon Schiele-Sammlungen der Welt, auch einige Werke von Oskar Kokoschka und Gustv Klimt sind zu sehen. Das Museum Moderne Kunst bietet nicht nur den Touristen eine großartige Sammlung von etwa 9.000 Werken aus dem 20. Jahrhundert, die Sammlung besteht unter anderen aus Zeichnungen, Skulpturen, Gemälde und sonstigen künstlerischen Werken. In dem Museumsquartier finden Sie auch das ZOOM ein Kindermuseum und natürlich die Kunsthalle Wien.


Hauptseite | Impressum